Opel

Opel Insignia Country Tourer

Country Tourer - nicht nur fürs Land.

Country Tourer - nicht nur fürs Land.

Opel bringt im November 2013 von seinem Flaggschiff Insignia eine neue, rustikale Variante auf den Markt: den Insignia Country Tourer. Der kommt mit Allradantrieb und neuen Aggregaten.

Opel Insignia Country Tourer: Ein Kombi für Fahrspaß

Bei der Modellpflege für seinen Insignia bläst Opel zur Attacke: Neben der Limousine, die es in der Stufen- oder Fließheck-Variante gibt, und dem Kombi reiht sich neu der Country Tourer ein. Er kommt mit dicken Plastikplanken, wulstigen Stoßfängern, Rammschutzleisten entlang der Schweller und Allradantrieb; eine erhöhte Bodenfreiheit erhält „der Neue“ dank größerer Reifen und Detailarbeiten am Fahrwerk. Ansonsten unterscheidet er sich technisch jedoch nur minimal vom gewöhnlichen Kombi Sports Tourer.

Neue Motoren

Opel gestattet seinem neuen Flagschiff-Modell denn auch gleich neue Motoren, und zwar nur die großen Aggregate: einen neuen Turbo-Benziner mit 250 Pferden sowie zwei Diesel mit 163 PS, bzw. 195 PS. Mit dem 250-PS-Benziner schafft der Country Tourer den Sprint von Null auf Hundert in 7,9 Sekunden; die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 235 km/h.
Gespart wurde auch nicht beim Infotainment-System, dessen großer Bildschirm nun auf einen Fingerzeig reagiert, ebenso wie das Sensorfeld auf dem Mitteltunnel. Zudem ersetzt Opel die Hälfte der Analoganzeigen im Cockpit durch ein digitales Display, das dazu im Stande ist, seine Grafik je nach Situation zu wechseln.
Das macht sich natürlich auch beim Wagenpreis bemerkbar – mit 36 990 Euro liegt der neue Insignia rund 1 200 Euro über dem normalen Allradkombi – weitere Infos zu den Kombis gibt es im Netz oder beim Händler.

Neuerungen auch beim „Standard-Insignia“

Zur Modellpflege schicken die Rüsselsheimer auch den normalen Insignia, den es als Vier- und Fünftürer bzw. Kombi mit Front- oder Allradantrieb gibt, mit neuen Motoren auf die Straße: Ein neuer Diesel-Motor kommt in zwei Leistungsstufen und holt aus zwei Litern Hubraum 120 oder 140 PS. Daneben stehen zwei neue Benziner – ein Turbo-Direkteinspritzer mit 1,6-Liter und 170 PS und ein 2,0-Liter mit 250 PS – zur Auswahl. Für beide Motoren bietet Opel die neue Handschaltung mit Start-Stopp-Automatik oder eine neue Sechsgang-Automatikschaltung.

© Iakov Kalinin – Fotolia.com

Diskussion

Bisher keine Kommenatre.

Poste ein Kommentar