Fiat

Fiat 500e – Premiere in den USA

Elektroauto zum kleinen Preis

Elektroauto zum kleinen Preis

Und schon blicken wir einmal wieder neidisch in die USA – dort wird Fiat nämlich seinen Fiat 500e demnächst für umgerechnet unter 16.000 Euro anbieten. Vorerst werden jedoch auch dort nur die Kalifornier in den Genuss des kleinen Elektroflitzers kommen, denn den Wagen will Fiat nicht in den gesamten USA anbieten.

Verlustgeschäft als Experiment

Auch wenn uns der Wagen vorerst wohl vorenthalten bleiben wird, lohnt sich ein genauerer Blick auf dieses Angebot.
Der Wagen bietet mit seinem Preis nun endlich auch Normalverdienern die Möglichkeit sich ein Elektroauto leisten zu können. Bisher ist es vor allem den hohen Preisen zu verdanken, dass der Erfolg des Elektroautos ordentlich ausgebremst wurde. Fiats Strategie ist draufgängerisch – um dem Elektroantrieb endlich zum Erfolg zu verhelfen, geht der italienische Autobauer sogar ein Verlustgeschäft ein. Im Leasingvertrag zahlt man umgerechnet knapp 150 Euro monatlich über drei Jahre. Ein weiterer Rabatt senkt den Preis auf 20.500 Dollar und damit auf umgerechnet weniger als 16.000 Euro. Fiat macht damit bei jedem verkauften Auto einen Verlust von ungefähr 10.000 Dollar.

Wird Fiat erfolgreicher E-Auto-Anbieter?

Ob der Wagen angenommen wird, bleibt abzuwarten. Doch gerade von diesem Ergebnis hängt im Grunde das Urteil über die komplette E-Branche ab. Nehmen Kunden ein Elektro-Auto zu diesem Preis nicht an, muss das ganze Konzept wohl neu überdacht werden. Es ist eine Art Experiment, welches Fachpresse und Experten sicher genau beäugen werden.
Der kleine Elektroflitzer kommt mit 100 km/h daher und ist im Gegensatz zu vielen anderen Modellen auch etwas für’s Auge. Vom Design her dem Zeitgeist entsprechend, ein kleiner moderner Wagen mit viel Potential. Gelingt es Fiat mit diesem gewagten Angebot sich einen Namen in der Branche zu machen, könnte ihm die erste Reihe der Elektro-Autos schnell sicher sein.

© K.F.L. – Fotolia.com

Diskussion

Bisher keine Kommenatre.

Poste ein Kommentar