Autohersteller

Diesel und Benziner vor Elektroantrieb

Elektroautos setzen sich nur langsam durch

Elektroautos setzen sich nur langsam durch

Von Autos mit Elektroantrieb hört man im Bereich der Präsentation von Neuwagen heute immer mehr, auf der Straße unterwegs sind trotzdem noch immer erschreckend wenige. Glauben wir dem Kraftfahrzeugchef-Chef bei Bosch, Bernd Bohr, wird das wohl auch noch eine Weile so bleiben.

2020 nur 11 Prozent Elektrofahrzeuge weltweit?!

Seiner Prognose nach werden es auch 2020 gerade mal 11 Prozent sein, welche mit Elektromotor weltweit auf den Straßen unterwegs sein werden. Dabei hatte sich die Bundesregierung für das gleiche Jahr eine Million Elektrofahrzeuge für Deutschlands Straßen vorgestellt. Vor dem weltweit prognostizierten Hintergrund erscheint das eher unrealistisch. Die genannten 11% setzen sich übrigens folgendermaßen zusammen: 2,7 Prozent Plug-in-Hybride, 5,8 Prozent Hybrid-Fahrzeuge und 2,2 Prozent Elektro-Pkw.

Elektrofahrzeuge kommen nach und nach

Auch wenn die Analyse von Bosch im ersten Moment eher ernüchternd wirkt, ist man dort zuversichtlich. Zwar werden in den nächsten Jahren weiterhin die Benziner und Autos mit Dieselanbtrieb weiterhin dominieren, trotzdem stieg der Anteil der Elektroautos nach und nach und vor allem kontinuierlich weiter an. Rom ist schließlich auch nicht an einem Tag erbaut worden.

Umweltgesetze treiben Autoindustrie voran

Die Umweltgesetzgebung arbeitet schließlich ebenfalls auf eine Gewichtsverlagerung hin. Die Abgas- und Verbrauchsnormen werden immer weiter angezogen. Für 2020 sind die Vorgaben in Europa bereits jetzt sehr kritisch angesetzt worden. Kein Neuwagen soll bis dahin mehr einen CO2-Ausstoß von mehr als 95 Gramm pro Kilometer aufweisen dürfen. Der aktuelle Mix aus einer großen Anzahl an Dieseln, mittleren Anzahl an Benzinern und nur kleinen Anzahl an Elektrofahrzeugen kann diesen norm niemals erfüllen. Wahrscheinlich ist einen Ausrichtung hin zu: „Je größer das Fahrzeug, desto mehr Elektrifizierung im zukünftigen Antrieb“, wie Bohr meint.

Eine umweltschonendere Autoindustrie ist übrigens nicht zwangsläufig auf die komplette Umrüstung auf Elektro angewiesen. Auch im Bereich Benziner und Diesel gibt es noch viele Ideen, um die Motoren sparsamer und vor allem umweltfreundlicher zu machen.

© beermedia – Fotolia.com

Diskussion

Bisher keine Kommenatre.

Poste ein Kommentar